Sonntagsmarkt - Mit dem Pinsel wieder aus der Krise finden

vom 03.06.2012

Südstormarner Vereinigung für Sozialarbeit bietet erfolgreich kunsttherapeutische Arbeit an

Reinbek (cy). Die sozialpsychiatrische Beratung der Südstormarner Vereinigung für Sozialarbeit (SVS) im Reinbeker Beratungszentrum stellte am Mittwoch ihre kunsttherapeutische Arbeit mit psychisch beeinträchtigten Menschen vor. In den neuen Räumlichkeiten in der Klaus-Groth-Straße 13 kreieren Betroffene Kunstwerke verschiedenster Art. Die SVS-Mitarbeiter erzählten über die Entstehungsgeschichte und Hintergründe dieser Bilder, Collagen und anderer Arbeiten. Kunsttherapeut Uwe Schorb betont: ,,Die Kunst hat eine heilende Wirkung, das wird in unserer Beratungsstelle immer wieder neu bewiesen".

Ein gutes Beispiel dafür ist Gabriele Graap aus Reinbek. Die 63-Jährige fiel in der Mitte ihres Lebens in eine Sinnkrise und kurz darauf wurde bei ihr eine Depression diagnostiziert. Seit fünf Jahren ist sie in Therapie und führt die positiven Resultate, die bei ihr damit erzielt werden konnten, verstärkt dem künstlerischen Arbeiten in der Gruppe zurück. Das Gefühl, nach einem vollendeten Kunstwerk etwas erschaffen zu haben, setzt bei ihr eine positive Kettenreaktion in Gang: „Mein Selbstbewusstsein wächst nach diesen Stunden immer immens an. Manchmal kam ich in einer gedrückten Stimmung an, aber nach eineinhalb Stunden Arbeit und dem gemeinsamen Gespräch hinterher ging es aufwärts". Mittlerweile sieht sich die Reinbekerin von der Depression fast ganz geheilt, nimmt aber noch weiterhin an der kunsttherapeutischen Arbeit teil, weil sie diese fest in ihren Alltag integriert hat.

„Solche Kurse helfen den Teilnehmern, eine Struktur in ihren Tag zu bekommen. Das ist ein sehr wichtiger Schritt auf dem Wege zur Besserung“, bestätigt Christoph Schmidt, Bereichsleiter Sucht und Drogen bei der SVS, die Erfahrungen der Teilnehmerin. Eine derartige Gruppe ist auch für Kinder geplant, dazu werden allerdings noch Sponsoren gesucht.

 

Die Kunstgruppe trifft sich jeden Montag und erprobt mit verschiedenen kreativen Materialien einen nichtsprachlichen Ausdruck für Stimmungen und Gefühle zu finden. Ein ebenso wichtiger Faktor ist dabei das Arbeiten in der Gruppe. Die Teilnehmer knüpfen in der Gruppe neue soziale Kontakte. Wer sich daran beteiligen möchte, sollte sich vorher telefonisch anmelden unter 040/727 384 50.

Zurück

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der SVS-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …