Glinder Zeitung - Tagespflege der Südstormarner Vereinigung für Sozialarbeit feierte einjähriges Bestehen

Glinder Zeitung • Sachsenwald vom 9. Februar 2010

Gelungener Neustart nach der Pause

Reinbek (hap) — Die Probleme der Anfangszeit sind vergessen. Mit neuem Personal und neuem Konzept hat die Südstormarner Vereinigung für Sozialarbeit (SVS) zu Beginn des vergangenen Jahres einen zweiten Anlauf unternommen, eine Tagespflege-Einrichtung in Reinbek zu etablieren— diesmal mit großem Erfolg. Jetzt wurde der erste Geburtstag gefeiert.

„Wegen wirtschaftlicher Probleme", so Helmut Schmitt, Vorsitzender der SVS, war der erste Versuch vor mehr als zwei Jahren eingestellt worden. Nach nicht einmal einem Jahr habe die Tagespflege, die der Verein im Manfred E. Poppe Haus eingerichtet hatte, wieder geschlossen werden müssen.

Mit der gelernten Altenpflegerin und examinierten Pflegedienstleiterin Yvonne Preusche fand sich dann allerdings eine qualifizierte Kraft, die die Tagespflege auf eine neue Basis stellte. „Bis zu zwölf Frauen und Männer werden bei uns von montags bis freitags betreut", berichtet die 38-Jährige, die ein Team von vier Mitarbeiterinnen leitet. Ausnahmslos Altenpflegerinnen oder gelernte Arzthelferinnen sowie eine Heilerziehungspflegerin kümmern sich jetzt um die 60- bis 93-jährigen Gäste, die sich im Völckers Park 8 einfinden.

Die Frauen und Männer haben vielfach gesundheitliche Beeinträchtigungen, leiden unter den Folgen von Schlaganfällen, sind an Diabetes, Parkinson oder Demenz erkrankt. Das stellt an die Betreuerinnen hohe Anforderungen, die sich laut Preusche individuell auf jeden Gast einstellen.

An den Möglichkeiten, Wünschen und Ansprüchen der Gäste orientiert sich auch das Programm der Tagespflege: Die Besucher der Einrichtung lesen, basteln oder musizieren gemeinsam, sie führen handwerkliche Arbeiten aus, pflegen im Frühjahr und Sommer den'

Garten des Manfred E. Poppe Hauses oder machen Sport — immer unter Anleitung von Yvonne Preusche und ihren Helferinnen. Gästen, die nach dem Mittagessen ein wenig schlafen möchten, stehen zwei Ruheräume mit speziell ausgestatteten Pflegebetten zur Verfügung.

Die Tagespflege der SVS stellt für pflegende Angehörige, wie zum Beispiel Kinder oder Ehegatten, eine hilfreiche Entlastung in ihrer täglichen Arbeit dar. Sie finden einige Stunden Zeit für sich selbst, wenn ihre Angehörigen betreut werden. „Pro Woche haben wir 37 bis 40 Besucher bei uns", erklärt Yvonne Preusche. Auf Wunsch werden die Tagesgäste vom SVS-Fahrdienst zu Hause abgeholt. „Wir bieten Interessenten auch die Möglichkeit, unsere Einrichtung an einem kostenlosen Schnuppertag kennenzulernen", so Preusche.

Nähere Informationen über die Südstormarner Tagespflege in Reinbek gibt es unter der Rufnummer 040 - 727 38414.

Zurück

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der SVS-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …