Der Reinbeker - Große Elbfahrt auch für Rollis

vom 11.06.2012

SVS-Tagespflege und „Club 60 plus“ gemeinsam unterwegs

Reinbek—Für viele Rollstuhlfahrer war es das erste Mal: Ende vergangener Woche startete das Fahrgastschiff »MS Käpt. Kudd'l« von Hoopte aus zu einer Ausflugsfahrt mit 120 Senioren aus Reinbek. Dank der behindertengerechten Ausstattung des Schiffes konnten sich auch Menschen in Rollstühlen und mit Gehwagen an der Elbfahrt beteiligen. Mit Bussen, zum Teil Spezialbussen waren sie von Reinbek nach Zollenspieker-Hoopte gebracht worden.
Organisiert wurde der Ausflug von der Tagespflege der Südstormarner Vereinigung für Sozialarbeit (SVS) gemeinsam mit dem »Club 60 plus«. »Wir sind ja allein nicht genug, um ein ganzes Schiff zu füllen. Daher ist die Zusammenarbeit toll, freute sich Pflegedienstleiterin Claudia Matthießen. Mit 36 ihrer Gäste und Angehörigen sowie er vier Betreuern gingen sie an Bord.
Hans-Walter Niemann konnte vom »Club 60 plus« weitere 90 Ausflügler begeistern. »So etwas habe ich mit dem Rollstuhl noch nie machen können«, freute sich die 86-jährige Ilse Kunkel über die Gelegenheit.
Mit ihr waren neun Rollstühle mit an Bord.
Bei sonnigem Wetter ging es einmal rund um die Elbinsel und durch den Hamburger Hafen über Moorburg und Köhlbrandbrücke, Fischmarkt, Hafencity und zurück über Bunthausspitze bis Zollenspieker.
»Es ist gar nicht so einfach, ein behindertengerechtes Schiff zu finden“, betonte Niemann. Das „MS Käpt. Kudd’l“ der Reederei Zollenspieker-Hoopte ist 2008 gebaut worden und wirbt mit behindertengerechtem Einstieg und Sanitärbereich.

Zurück

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der SVS-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …