Bergedorfer Zeitung - Er hilft und lernt dabei fürs Leben FSJ Felix Genth unterstützt Kinderhaus

Bergedorfer Zeitung vom 17.03.10

Glinde (unb). Felix Genth ist ein geduldiger Mensch. Diese Eigenschaft kann der Absolvent eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) im Kinderhaus der Südstormarner Vereinigung für Sozialarbeit gut gebrauchen. Denn die 16 Kinder im Alter zwischen acht und 13 Jahren, die hier betreut werden, gehorchen nicht immer. „Unser Ziel ist es, Erziehungshilfe bei sog. Problemfamilien zu leisten", erklärt Matthias Richter, Leiter und Geschäftsführer der Einrichtung. Klare Strukturen seien dafür notwendig und eine Atmosphäre, in der sich die Kinder wohlfühlen.

Bei dieser Aufgabe unterstützt der 19-jährige Felix Genth die fünf Mitarbeiter des Hauses. Er hilft beim Decken des Tisches, den Hausaufgaben, spielt mit den Kindern und fährt sie am späten Nachmittag mit dem Kleinbus nach Hause.

Im August endet sein zwölfmonatiger Einsatz. Anschließend will der junge Mann studieren. Das Kinderhaus sucht bereits jetzt einen Nachfolger. „Eine wichtige Voraussetzung ist der Besitz des Führerscheins", erklärt Geschäftsführer- Richter. Der FSJler ist montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr im Einsatz. Seine Arbeit wird mit 420 Euro im Monat vergütet.

Für die Kinder ist Felix Genth inzwischen zu einem wichtigen Ansprechpartner geworden. Nur manchmal stoße er an seine eigenen Grenzen, gesteht der Boberger: „Ich musste erst einmal lernen, mich durchzusetzen." Das habe er zuvor nicht müssen. Durch die Zeit im Kinderhaus sei er auch selbstständiger geworden und habe gelernt, Verantwortung zu übernehmen.

Nun wird ein Nachfolger für Felix Genth gesucht. Wer Interesse an einem Freiwilligen Sozialen Jahr im Kinderhaus hat, melde sich bis Ende April beim Matthias Richter unter Telefon (040) 710 74 42.

Zurück

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der SVS-Seite und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen …